„Hausmannskost“ à la Wöhler

Sie heißen Wildpark, Earl of Tinsdal, Novellist und Protectionist. Es sind die Namen von Rennpferden, die ihren Besitzern internationale Erfolge und viel Geld bescherten. Sie alle kommen aus einem Stall – dem Rennstall Wöhler in Spexard. Hier arbeitet mit Andreas Wöhler einer der besten deutschen Trainer des Pferderennsports. Sein Rennstall beherbergt 110 Englische Vollblüter von über 40 Besitzern aus aller Welt. Während sie in den USA, England, Dubai oder Katar leben, vertrauen sie ihre Pferde nur den besten ihrer Zunft an. Wie Andreas Wöhler, der sie für die bedeutendsten Galopprennen und Derbys dieser Welt trainiert. (…)

weiter: Faktor3_Nr7_Lay15_Rennstall

veröffentlicht: Faktor3, Ausgabe 7, April 2015

Text: Birgit Compin

Fotos: Detlef Güthenke, Wöhler Privatarchiv

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s